Impressum
Tel: +49 361 550 48 440 | Mo - Fr 09:00 - 18:00 |
Linkshänder Onlineshop

Feinmotorik-Übungen für Vorschüler & Erstklässler von Hanna Gliewe und Kristin Rücker

Zielsetzung des Buches ist die Förderung der Feinmotorik von links- und rechtshändigen Kindern vor ihrer Einschulung bzw. in der 1. Klasse. Die beinhalteten Übungen zum Malen, Schreiben, Basteln, Bauen, Kneten, lebenspraktischen Tätigkeiten sowie Klatsch- und Fingerspielen dienen der Schulung der Hand- und Fingerkraft, der Kraftdosierung, der Finger-, Hand-, Schulter- und Ellenbogengelenksbeweglichkeit, der Zielgenauigkeit, der Koordination beider Hände und dem Tasten und Fühlen.
Feinmotorik-Übungen für Vorschüler & Erstklässler
23,90
... in den Warenkorb
Art-Nr: lnk05-10036-01
Verfügbarkeit: sofort
So klappt der Umgang mit Stift, Schere, Knete, Reißverschluss & Co!

Kannst du mir die Schuhe binden? Ich will das aber nicht ausschneiden! Wenn Sie solche Aussagen von Ihren Vorschülern und Schulanfängern kennen, dann sollten Sie deren Feinmotorik gezielt trainieren. Denn diese ist die Basis für viele Alltagstätigkeiten und Anforderungen in der Schule, vor allem des Schriftspracherwerbs. Um feinmotorische Grundfertigkeiten aufzubauen und zu festigen, bietet Ihnen dieser Band motivierende Übungen aus acht Bereichen der Feinmotorik. Aufgaben wie Schwungübungen in Rasierschaum oder Sand, Spiele mit Schraubgläsern oder Bierdeckeln verwandeln das Training der Feinmotorik garantiert in Spaß! Alle Übungen enthalten Hinweise zur Vorbereitung und Umsetzung sowie weiterführende Spiel- und Bastelideen zur sinnvollen Einbettung in den Schulalltag. Darauf folgen für den schnellen und flexiblen Einsatz kindgerecht gestaltete Karteikarten und passende, in der Schwierigkeit differenzierte Arbeitsblätter zu jeder Übung – auch für Linkshänder umgearbeitet.

Die Themen:
Malen | Schreiben | Basteln mit Papier | Basteln mit Wolle | Bauen | Kneten | Lebenspraktische Tätigkeiten | Klatsch- und Fingerspiele

Der Band enthält:
- Beschreibung der Übungen und Hinweise zur Vorbereitung und Umsetzung
- weiterführende Ideen für Spiele und Bastelprojekte
- 62 Karteikarten mit Arbeitsaufträgen
- alle notwendigen Kopiervorlagen in differenzierter Form, auch für Linkshänder
Inhaltsverzeichnis
  • Einführung
  • Grundideen
  • Aufbau des Buches
  • Arbeit mit den Materialien
  • Wertvolle Tipps für die Praxis
  • Literatur
  • Baustein Malen
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 – 11
  • Kopiervorlagen 1 – 12
  • Baustein Schreiben
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 – 6
  • Kopiervorlagen 1 – 7
  • Baustein Basteln mit Papier
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 – 12
  • Kopiervorlagen 1 – 11
  • Baustein Basteln mit Wolle
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 13 - 18
  • Kopiervorlagen 12 – 16
  • Baustein Bauen
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 -10
  • Kopiervorlagen 1 – 3
  • Baustein Kneten
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 - 8
  • Baustein Lebenspraktische Tätigkeiten
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 -16
  • Kopiervorlagen 1 – 2
  • Baustein Klatsch- und Fingerspiele
  • Hinweise für die Lehrkraft
  • Karteikarten 1 - 4
Hannah Gliewe - Grundschullehrerin Kristin Rücker - Grundschullehrerin
Einführung

"Kannst du mir mal die Schuhe binden?", "Malen ist doof!", "Ich will das nicht ausschneiden!" oder auch: "Muss ich mich für den Sportunterricht umziehen?"
Wer hat Kinderaussagen in dieser oder ähnlicher Form nicht auch schon zu Ohren bekommen? Es fällt auf, dass diese alltäglichen, lebenspraktischen Dinge von Kindern heutzutage immer seltener ausgeführt werden können.
Worauf könnte das zurückgeführt werden?
Ein Stück weit ist dies sicherlich dem heutigen technischen Fortschritt geschuldet, der die Kinder im Alltag immer weniger mit diesen Tätigkeiten konfrontiert. Das Zubereiten von Mahlzeiten (schneiden, kneten, stampfen, rühren ...) wird häufig durch das Aufwärmen von Fertiggerichten ersetzt, Schnürschuhe machen dem Klettverschluss Platz, den Abwasch übernimmt der Geschirrspüler und mit Sicherheit könnte diese Liste fortgesetzt werden.
Die schwach ausgeprägte Feinmotorik* der Kinder macht es ihnen schwer, alltägliche, feinmotorische Bewegungsabläufe auszuführen. Ersichtlich wird dies unter anderem beim Schuhebinden, Knöpfeöffnen und –schließen, beim Flaschenauf- und -zudrehen.

Grundideen

Mit dem vorliegenden Buch "Feinmotorische Übungen für Vorschüler und Erstklässler" möchten wir Möglichkeiten aufzeigen, die feinmotorischen Fähigkeiten von Kindern im Vor- und Grundschulbereich weiterzuentwickeln. Besonders die Vorschulzeit stellt einen wichtigen Entwicklungsabschnitt dar, der in Bezug auf den Erwerb von feinmotorischen Fähigkeiten sinnvoll genutzt werden sollte.
Hierzu haben wir Übungsformen und Spiele zusammengestellt, die ohne allzu großen Organisationsaufwand durchzuführen sind. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass bei den meisten Spielen und Bastelideen auf Alltagsmaterialien (Wäscheklammern, Büroklammern, Bierdeckel, Pinzetten, Zahnstocher...) zurückgegriffen werden kann.

Besonderes Augenmerk sollte bei den Übungen zur Hand- und Fingergeschicklichkeit immer auf die sorgfältige und genaue Ausführung gelegt werden. Von Bedeutung ist hierbei auch, dass die feinmotorischen Fertigkeiten in vielfältigen Variationen durch häufiges Wiederholen automatisiert werden. Aus diesem Grund war es uns besonders wichtig, einige Übungsformen differenziert anzubieten, um eine auf die Lerngruppe zugeschnittene Auswahl treffen zu können. Bei einigen Aufgabenformaten ist der Leistungs- und Entwicklungsstand der Kinder ausschlaggebend für das individuelle Arbeiten.
Zeitliche Vorgaben sowie ein Wettkampfcharakter sollten hierbei in der Regel außen vor gelassen werden.

* Kleinräumige, gezielt koordinierte sowie differenzierte Bewegung. Speziell bei Hand- und Fingerbewegungen